BERGEN

Bergen (480 E., 540 m)

Asphaltstockbahn, mehrere Kinderspielplätze, Geißbrunnen

Urkundlich 1067 erstmals erwähnt. Eine Viereckschanze aus der Zeit von etwa 500. v. Chr. zeugt von einer früheren Besiedelung wie auch der Fund von sogenannten Regenbogenschüsselchen bei Waldarbeiten um 1920, dem Zahlungsmittel der Kelten. 1773 entstand die Kirche in der heutigen Form, der Unterteil des Turmes stammt noch aus der mittelalterlichen Ritterzeit.

Ortsansicht von Bergen  Kirche in Bergen



Ortsteile:

Dannhausen (36 E., 570 m)

seit 1978 zu Bergen zugehörig

Brunnen in Dannhausen Mundartlich "duhausn" genannt. 1343 ist "Donhausen" zum ersten Mal urkundlich aufgezeichnet mit 2 Höfen am Ruppmersberg



Geyern (129 E., 540 m)

Schloss der Schenken von Geyern, Schlosskirche, Anlauterquelle

Schloss Geyern mit Kirche In Geyern liegt der Stammsitz des bereits 985 erwähnten Adelsgeschlechtes der Schenken von Geyern. Das Schloss wurde in den vergangenen Jahrzehnten renoviert und der Öffentlichkeit bei Führungen und Konzerten zugänglich gemacht.



Kaltenbuch (120 E., 600 m)

beeindruckendes Dorfbild mit prächtig restaurierten Jurahäusern, Steinerne Rinne, Aussichtspunkte mit Fernblick ("Steinschütt"), Märzenbecherwald

Dorfmitte von Kaltenbuch Auf rund 600 Höhenmetern am Abbruch des Jura gelegen bietet Kaltenbuch einen wunderbaren Blick bis nach Nürnberg hinein. Die Außenfassade der St.-Nikolaus-Kirche ist bis hinunter zum Brombachsee zu sehen.



Syburg (27 E., 560 m)

Wasserschloss der Schenken von Geyern, heute Privatbesitz, großes Feuchtbiotop (keine Besichtigung möglich)



Thalmannsfeld (355 E., 560 m)

Eisgerüst der Brauerei Felsenbräu Thalmannsfeld Schön gelegener Juraort, sehenswerte Kirche, Felsenkeller. Mehrfach prämiert beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden – unser Dorf hat Zukunft“. Erwähnenswert ist eine neu errichtete, historisch nachempfundene Schmiede in einem erstmals um 1740 erwähnten Wohnstallhaus. Brauerei "Felsenbräu" mit Eisgerüst zur Bierkühlung für die Sommermonate (s. Bild).